891356

NEC gliedert Chip-Sparte aus

21.05.2002 | 11:55 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Um die Verluste in den Griff zu bekommen, will der japanische Elektronikkonzern NEC die defizitäre Halbleitersparte als eigenständiges Unternehmen ausgründen. Bislang ist die Chip-Produktion Teil des Geschäftsbereichs NEC Electron Device, der im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002 (Ende: 31. März) einen operativen Verlust von rund 160 Millionen Dollar verbuchte. Die vermutlich NEC Semiconductor genannte Firma soll Anfang November starten und rund 25 000 Mitarbeiter von NEC Electron Device beschäftigen. Entlassungen sind laut NEC-President Koji Nishigaki nicht geplant. Der japanische Konzern rechnet, dass die neue Firma im ersten Jahr zirka 700 Milliarden Yen (rund 6 Milliarden Euro) erwirtschaftet, im abgelaufenen Geschäftsjahr betrug der Umsatz etwa 649 Milliarden Yen. Nishigaki erklärte, NEC Semiconductor soll so schnell wie möglich an die Börse gebracht werden, dabei werde der Konzern seine Beteiligung von 100 auf 70 Prozent reduzieren. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
891356