1515877

Bezahlen mit dem iPhone und NFC: Apple übt Zurückhaltung

10.07.2012 | 06:19 Uhr |

Mit iOS 6 bringt Apple die App Passbook auf das iPhone, in der Anwender alle möglichen elektronischen Fahrkarten, Eintrittskarten oder Gutscheine sammeln können.

Den nächsten Schritt zum iPhone als Ersatz für die Geldbörse will Apple aber noch nicht gehen: Passbook hat keine Verbindung zu Kreditkartenabrechnungen. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Apple noch Sicherheitsbedenken und will lieber die Erfahrungen anderer Anbieter mit dem Bezahlen per Smartphone abwarten. Der von vielen als für das Bezahlen per Handy als geeignet betrachtete Nahfeldfunkstandard NFC soll bereits bei Apple im Test gewesen sein, berichtet das Wall Street Journal unter Bezug auf seine informierten Quellen. Der dafür notwendige zusätzliche Chip und die dazu passende Antenne würden aber Sorgen um die Laufzeit des Akkus auslösen. Apple-Finanzchef Peter Oppenheimer sieht generell in der Funkübertragung der Bezahldaten ein mögliches Sicherheitsproblem und will lieber nach alternativen Techniken forschen lassen. Apples Marketingchef Schiller fürchte hingegen, dass Kunden Apple für etwaige schlechte Erfahrungen mit dem iPhone als Geldbörse machen würden.

Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster glaubt, Apple werde abwarten und die Konkurrenz die schlechten Erfahrungen machen lassen: "Sie lassen ihre Konkurrenten die Marktforschung machen." Damit wiederhole sich ein Muster, das Apple schon bei seinem Einstieg in MP3-, Smartphone- und Tablet-Markt verfolgt habe und als Späteinsteiger mit der besten Lösung (iPod, iPhone und iPad) auf den Plan trat: "Apple ist immer eine gemütliche Nummer zwei." Der Analyst Nick Holland von der Yankee Group stimmt Munster zu, Apple werde frühestens in anderthalb Jahren seine Zeit für mobile Bezahlsysteme kommen sehen. Wenn das für den Herbst erwartete neue iPhone aber über keinen NFC-Chip verfüge, würde das Apüple schaden, meint Jim Peters vom IT-Spezialisten SITA. Die meisten Smartphones hätten bis Ende des Jahres NFC-Chips, die Technologie käme bestimmt. Wenn Apple da nicht mitmache, sei das "Spiel vorbei."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1515877