945724

Nach Explosion: 3Com schaltet auf Backup-Systeme

12.12.2005 | 10:26 Uhr

Das europäische Hauptquartier des Netzwerkausrüsters 3Com wurde bei der Explosion in einem Londoner Treibstofflager schwer beschädigt. Menschen wurden nach Angaben von 3Com nicht verletzt.

Die gewaltige Explosion eines Treibstofflagers in Hemel Hempstead im Norden Londons hat am Sonntag 43 Personen verletzt und gewaltige Schäden im Umkreis hervorgerufen. Die Explosion zerstörte Fenster und deckte Dächer im Umkreis ab. Die Tanks des Treibstofflagers brennen immer noch, ein Schaumteppich soll die Flamen ersticken. Die Polizei schließt einen terroristischen Anschlag mittlerweile weitgehend aus und sieht einen Unfall als Auslöser für die Tragödie.

3Com hat bereits Back-Up-Programme aktiviert, welches das Tagesgeschäft und die Support-Aufträge aufrechterhält. Ein Sprecher der Firma rechnet nur mit minimalen Auswirkungen für die Kunden. (mja)

0 Kommentare zu diesem Artikel
945724