878006

Nach Pannenserie: Strato rüstet auf

17.05.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der zuletzt durch zahlreiche Pannen in die Schlagzeilen geratene Webhoster Strato AG implementiert nach eigenen Angaben zusammen mit seinem Technik-Dienstleister KPNQwest und dem Storage-Spezialisten EMC eine "sechsfach redundante" Speicherlösung. Diese soll ein "bisher unerreichtes" Maß an Sicherheit und Verfügbarkeit bieten. Die Neuerungen bestehen offenbar größtenteils aus Softwarelösungen aus dem Hause EMC, die zum Teil bereits installiert sind, zum Teil noch eingeführt werden sollen. Nach Abschluss aller Arbeiten werde der Strato-Datenbestand durch "dreifache Spiegelung einer bereits intern duplizierten Speicherinfrastruktur" insgesamt sechsmal repliziert. Dies soll Services ermöglichen, deren Zuverlässigkeit "weit über dem Durchschnitt des deutschen Marktes liegt". Wir sind genauso gespannt wie alle Strato-Kunden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
878006