1954984

Namenhafte Firmen rufen zur NSA-Reform auf

06.06.2014 | 07:58 Uhr |

Seit den Enthüllungen rund um die NSA versuchen nicht nur Verbraucher mehr auf das Thema Datenschutz im Internet zu achten. Auch für namhafte Firmen ist dies ein immer wichtigeres Thema, wie die neuesten Bemühungen für eine NSA-Reform beweisen.

Bereits seit Monaten rufen bekannte Hersteller nach besagter Reform . Nun haben sich zahlreiche Firmen in einem offenen Brief zusammengeschlossen. Hierbei geht es um die Aufforderung für den US-Senat, eine Nachbesserung beim Freedom Act vorzunehmen. Dieser wurde erst kürzlich im US House of Representatives verabschiedet, allerdings sind die Unternehmen der Ansicht, dass das neue Gesetz nicht weit genug reicht. Die Unternehmen wollen gemeinsam erreichen, dass das Nutzer-Vertrauen in die Themen Privatsphäre und Datenschutz zurückkehrt. Tim Cook, Larry Page, Satya Nadella und Co. sind daher der Ansicht, dass weitere Schritte definitiv nötig sind, um die Gefahren der Überwachung so weit es geht einzuschränken. Der Brief selbst stammt von insgesamt neun Personen bzw. Firmen: Tim Armstrong von AOL, Tim Cook von Apple, Drew Houston von Dropbox, Mark Zuckerberg von Facebook, Larry Page von Google, Jeff Weiner von LinkedIn, Dick Costolo von Twitter, Satya Nadella von Microsoft, Marissa Mayer von Yahoo.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1954984