876844

Napster hielt Frist nicht ein

15.03.2001 | 00:00 Uhr |

Die Musiktauschbörse Napster hat es nach Ablauf
einer 72-stündigen Frist nicht geschafft, alle geschützten Titel vom
Markt zu nehmen.

Obwohl bestimmte Songs noch erreichbar seien, erkenne er
Fortschritte, sagte Online-Experte Volker Zota, Redakteur der
Computerzeitschrift «c't» (Hannover). Unklar bleibt welche
juristischen Folgen das hat. «Ich wundere mich auch, warum die
Musikindustrie sich noch nicht zu Wort gemeldet hat», sagte Zota.

Nach Versuchen seiner Redaktion habe man erkannt, dass einige
geschützte Songs auf dem Napster-Server bis Donnerstagmittag gesperrt
gewesen seien, sagte Zota. Er habe den Eindruck, es würden immer
mehr.

Eine US-Bundesrichterin hatte in San Francisco in einer
einstweiligen Verfügung angeordnet, dass Napster alle
urheberrechtlich geschützten Titel streichen muss, die von der
Musikindustrie gemeldet werden. Die Musikindustrie hatte Napster am
vergangenen Freitag eine Liste mit 135 000 Songs zur Sperrung
vorgelegt.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
876844