1028024

Sonic Fiction: Klänge aus dem richtigen Leben

24.11.2009 | 13:59 Uhr |

Für Sonic Fiction hat der Sound-Designer Jeremiah Savage Klänge aus Natur und Alltag gesampelt und mit Absynth und Kontakt bearbeitet.

Native Instruments Fiction
Vergrößern Native Instruments Fiction
© NI

Sonic Fiction heißt eine neue Klang-Edition von Native Instruments für Kore und den kostenlosen Kore-Player. Die Klänge der Download-Version stammen von Sounddesigner Jeremiah Savage und bietet laut Hersteller "Musikern und Produzenten eine inspirierende Ressource für Film- und Game-Scoring, modernes Sounddesign und diverse elektronische Musikstile".

Savage hat für die Klänge in umfangreichen Fieldrecording-Sessions akustische Klangquellen von Naturphänomenen über mechanische Nebengeräusche bis hin zu Fernsehrauschen aufgenommen und dann mit den Synthese- und Klangbearbeitungsfunktionen von Absynth, Kontakt und Kore bearbeitet.

Das Ergebnis sind "charismatische Instrumentalklänge, die gleichzeitig fremdartig und organisch klingen, und dabei immer musikalisch einsetzbar sind", wie es in einer Pressemitteilung von Native Instruments heißt. Die Sammlung von Sonic Fiction umfasst 100 Kore-Sounds mit jeweils acht Morphing-fähigen Klangvariationen.

Weitere Informationen zu Sonic Fiction findet man auf der NI-Webseite unter www.native-instruments.de/sonicfiction.info .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028024