946906

Native Instruments bringt Universal Binaries ab dem zweiten Quartal

16.01.2006 | 16:19 Uhr |

Der Softwarehersteller Native Instruments begleitet mit seinen Produkten Apples Wechsel zur Intel-Plattform. Erste Universal Binaries sollen schon im zweiten Quartal kommen.

native instruments
Vergrößern native instruments

Native Instruments unterstützt Apples neue iMacs und Mac Books Pro mit Intel-Prozessor. Der Hersteller von Audiosoftware „begrüßt den Schritt von Apple hin zu neuer leistungsfähigerer Prozessortechnologie“ und verspricht, „mit Hochdruck“ an der Portierung seiner Programme zu arbeiten. Guitar Rig, Reaktor und Traktor DJ sollen im zweiten Quartal 2006 als Universal Binaries vorliegen. Updates sollen gegen geringe Gebühr zu erstehen sein oder im Rahmen eines Upgrades auf eine neue Programmgeneration erhältlich sein. Vom Einsatz der Software unter der Laufzeitumgebung Rosetta rät Native Instruments ab. Die „deutlich reduzierte Leistung“ mache den Einsatz der professionellen Audioproduktionssoftware nicht sinnvoll.

Info: Native Instruments

0 Kommentare zu diesem Artikel
946906