1934403

Neil Young sammelt 6 Mio. für iPod-Konkurrenten

22.04.2014 | 10:03 Uhr |

Die Musiklegende Neil Young will mit dem via Kickstarter finanzierten PonoPlayer künftig eine Audioqualität ermöglichen, die die klassischer MP3s deutlich übertrifft.

Eigentlich wollte Neil Young auf Kickstarter lediglich 800.000 US-Dollar für seinen Musikplayer sammeln. Der PonoPlayer , der eine deutlich bessere Audioqualität als Apples iPod verspricht, überzeugte jedoch die Mitglieder der Crowdfunding-Plattform so sehr, dass sie bislang über sechs Millionen US-Dollar beisteuerten.

Dem PonoPlayer geht eine zweieinhalb Jahre dauernde Entwicklung voraus. Ziel war es von Anfang an, die Qualität von Musikstücken nicht durch digitalen Kopierschutz und niedrige Bitraten zu schmälern.

Der Bedarf an einem solchen iPod-Konkurrenten war offenbar groß genug, um eine derart großzügige Beteiligung der Musikfans weltweit auszulösen. Die ersten Geräte sollen schon im Oktober 2014 in den Handel kommen. Der Preis des PonoPlayers fällt mit 399 US-Dollar allerdings recht hoch aus. Im Gegenzug erhalten Käufer jedoch ein Gerät, das nicht auf die digitalen Formate MP3 oder AAC setzt, sondern ausschließlich auf FLAC-Files in einer sehr hohen Qualitätsstufe.

Damit steigt jedoch auch der Platzbedarf der Songs. Auf dem Player mit 128 Gigabyte finden daher wahlweise 800 Songs in High Resolution oder maximal 5.000 Songs in CD-Qualität Platz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1934403