1021293

Analyst sieht Apple wegen Chrome OS in Zugzwang

10.07.2009 | 11:11 Uhr |

Wenn Google bald in ein neues Netbook-Betriebssystem investiert, solle sich auch Apple diesem Segment nicht weiter verschließen. Dies fordert ein Analayst von Apple.

Asus Eee PC Netbook
Vergrößern Asus Eee PC Netbook

Googles Ankündigung des Betriebssystems Chrome OS hat die IT-Branche vor allem als Kampfansage an Microsoft verstanden. Doch auch Apple müsse reagieren, meint ein Analyst, der ein Netbook vom Mac-Hersteller fordern. Ezra Gottheil von Technology Business Research warnt gegenüber unseren Kollegen der Computerworld vor der Gefahr, die Apple in der Preislücke zwischen den Netbooks und seinem günstigsten Macbook lasse.

Sobald die ersten Chrome-OS-Geräte für schätzungsweise 250 US-Dollar auf dem Markt wären, könne Apple nicht nur mit einem knapp unter 1.000 US-Dollar teuren Macbook aufwarten. Chrome-OS auf einem kleinen PC hält Gottheil für attraktiv, Apple habe jedoch noch Zeit für eine Reaktion. So hält es der Experte für gut möglich, dass Apple bis nächstes Jahr ein Gerät zwischen der Netbook- und der Notebook-Klasse herausbringen werde, man möge es ruhig "iPad" nennen. Apple müsse zudem den Preis für sein Einsteiger-Notebook reduzieren, in die Region von 700 US-Dollar.

Michael Gartenberg von Interpret widerspricht den Bedenken Gottheils jedoch. Chrome-OS lasse niemanden bei Apple unruhig schlafen, in der Vergangenheit hätte der Markt Linux auf dem Desktop und auch Linux auf Netbooks klare Absagen erteilt. Die Idee, schon im nächsten Jahr den endgültigen Durchbruch des Cloud Computings zu sehen, hält der Analyst für aberwitzig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021293