1649674

FBI und Facebook entschärfen das Botnetz "Butterfly"

12.12.2012 | 10:25 Uhr |

Die Bundessicherheitsbehörde in den USA hat gestern bekannt gegeben, dass das große Butterfly-Botnetz nun abgeschaltet sei.

Über das besagte Botnetz wurde seit Oktober 2010 eine Schädling-Software namens "Yaho" für die Facebook-Konten verbreitet. In diesem Zeitraum waren mehr als elf Millionen Rechner betroffen, die Software spähte persönliche Daten wie Kreditkarten- oder Bankkonto-Angaben aus. Die Angreifer konnten so 850 Millionen US-Dollar erbeuten (umgerechnet 653 Mio Euro). Die Yaho-Schadsoftware war bis jetzt nur als EXE-Datei verbreitet, sprich: Die Mac-Nutzer waren davon nicht betroffen.

Zusammen mit der Sicherheitsabteilung bei Facebook ist es dem FBI gelungen, die betroffenen Konten zu identifizieren und nach und nach die Angreifer aufzuspüren. Derzeit sind zehn Personen aus Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Makedonien, Neuseeland, Peru, Großbritannien und aus den USA festgenommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1649674