873582

Neuartiger 3-D-Bildschirm funktioniert auch ohne Brille

06.09.2000 | 00:00 Uhr |

3-D erstmals ohne Brille: Ein Dresdner
Unternehmen hat am Dienstag auf der Expo in Hannover neuartige
Computerbildschirme vorgestellt, auf denen der Betrachter ohne
Hilfsgerät dreidimensionale Bilder sieht. Dabei werden durch eine
Trennungsmarke separierte Bildausschnitte jeweils dem rechten und
linken Auge mit einem «Stereo-Effekt» präsentiert - der Betrachter
fügt diese Eindrücke im Kopf zu einem Bild zusammen.

Dieser Effekt bleibt auch dann erhalten, wenn der Benutzer seine
Position vor dem Bildschirm verändert, berichten die Hersteller.
Möglich ist dies mittels einer eingebauten Kamera. Sie scannt 25 mal
pro Sekunde den Raum ab und hält jede Bewegung des Menschen vor dem
PC fest. In diesem Fall sendet die Kamera einen Korrekturbefehl an
einen Rechner, um das 3-D-Bild neu abzustimmen.

«Mit unserem Bildschirm haben wir eineinhalb Jahre Vorsprung vor
der Konkurrenz», sagt Entwickler Armin Schwerdtner. Seit 1996 hatten
Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden geforscht und
dann die 3-D-Display GmbH gegründet. Die Entwicklung des flachen
Stereo-Displays kostete rund fünf Millionen DM. Nun steht das Produkt
kurz vor der Markteinführung. Als Einsatzgebiete für das 29 000 DM
teure Produkt sind unter anderem die Medizintechnik und der
Automobilbau vorgesehen.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
873582