953907

Neue Beta-Version für Parallels Desktop

09.08.2006 | 13:48 Uhr |

Am Rande der WWDC hat Parallels eine neue Beta-Version seiner Virtualisierungslösung Parallels Desktop für Mac-OS X vorgestellt.

Parallels Workstation Beta 4
Vergrößern Parallels Workstation Beta 4

Die neue Fassung verspricht bessere Unterstützung von USB, etwa für Geräte, die unter Windows Mobile 5 laufen oder für Webcams und weitere Peripherie. Zudem arbeitet laut Hersteller die neue Beta-Fassung mit allen gängigen Tastaturlayouts zusammen und versteht sich auch auf die CD-Auswurftaste. Der Festplattencache des Mac kann sich nun auch für eine virtuelle Maschine von Parallels nutzen lassen, die Leistungsfähigkeit der Software soll damit steigen. Auf der WWDC gab Parallels-Sprecher Ben Rudolph Ausblicke auf weitere Entwicklungen. Parallels Desktop soll bald eine neue Benutzeroberfläche erhalten, die den Gebrauch von Windows auf dem Mac so "einfach wie nie zuvor" mache. Neue Sicherheits- und Managementtools soll die Software ebenso erhalten, wie die Fähigkeit, aus der virtuellen Maschine heraus CDs und DVDs zu brennen. Weiterhin ist auch ein Produkt für Mac-OS X Server in Planung. Parallels begrüßt den Einstieg von VMWare in die Mac-Plattform und sieht deren Virtualisierungslösung nicht als Konkurrenz. VMWare richte sich an Entwickler und an Unternehmen, während Parallels Desktop sich als die führende Virtualisierungslösung für den Endverbraucher positionieren wolle. Microsoft hatte diese Woche angekündigt, Virtual PC für den Mac nicht mehr weiter zu entwickeln und für Intel-Macs keine Virtualisierungen anzubieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953907