975800

Neue Bücher für Grafiker

24.08.2007 | 12:59 Uhr |

Insgesamt sechs Bücher, die in die Tiefen der Programme Photoshop CS3, Xpress 7 und Lightroom führen, stellen Autoren der Macwelt hier vor.

Neu in Photoshop CS3

Photoshop Basiswissen

Mit „Neu in Photoshop CS3“ legt der Photoshop Guru Doc Baumann gemeinsam mit dem Bildbearbeitungsfachmann Christop Künne ein handliches rund 126 Seiten umfassendes Büchlein über die Neuerungen von Photoshop CS3 Standard und Extended vor. Erschienen ist das Buch in der Reihe Edition DOCMA, die eine Sammlung von Photoshop- Spezialwissen darstellt und als erste Ausgabe innerhalb dieser Reihe ausschließlich die durch ein Update hinzugekommenen Funktionen eines Programms beschreibt. Das ist in Zeiten sparsamer Hersteller und schrumpfendem Umfangs von Programmhandbüchern sinnvoll. Die Creative Suite oder deren Komponenten werden ja nur noch im DVD-Hardcover geliefert. Informationen über Neuigkeiten muss der Anwender im Internet oder aus dem Hilfesystem des Programms heraussuchen. Und genau hier setzt das kurzweilig geschriebene Büchlein an. Zielgruppe ist der professionelle Photoshop Anwender, der die Funktionen der Vorversion in- und auswendig kennt und ohne Umschweife zu den Neuigkeiten gelangen möchte. Die Autoren sparen sich langatmige Exkursionen in die Photoshop-Arbeitsumgebung, sondern fokussieren die Aufmerksamkeit des Anwenders mittels kleiner „Mini-Workshops“, die sich meist über eine Doppelseite ziehen.

Jede Neuigkeit ist mit einer oder mehreren aussagekräftigen Abbildungen im Doc-Baumann- Stil versehen. Der Aufbau der Kapitel gleicht sich. Zuerst stellt eine doppelseitige Übersicht mit einem Einleitungstext ein bestimmtes Werkzeug oder Bearbeitungsverfahren vor. Dann folgen mehrere Seiten, die detaillierter auf das Umfeld einer Funktion oder Funk tionsgruppe eingehen. Schön aufbereitet sind auch die Übersichtsseiten wie beispielsweise die Ansicht der überarbeiteten Photoshop-Benutzeroberfläche, wo mit klaren Zuordnungen eine Übersicht hergestellt wird. Im Besonderen vertiefen die Autoren die Vorteile und den damit einhergehenden Zuwachs an Arbeitskomfort beim Arbeiten mit der aktuellen Version. Vorgestellt werden veränderte Programmeinstellungen, die Handhabung von Gradationskurven, der Einsatz von 32 Bit HDR und die überarbeitete Schwarz-Weiß Umwandlung. Dem Einsatz so genannter Smart-Filter, also nicht destruktiver Filter, neue Ebenenoptionen und den verbesserten Kopierstempeln sind jeweils eigene Kapitel gewidmet. Auch dem Umgang mit dem neuen Auswahlen- Werkzeug und den Fluchtpunkt-Hilfsmitteln wird ausreichend Raum gegeben. Wer Grafik für Mobilgeräte herstellt, lernt etwas über den Einsatz des Zusatzprogramms „Device-Central“. Erstmalig in der Geschichte des Programms sind zwei Versionen erhältlich: Photoshop CS3 Standard und die Extended-Version. Daher widmet sich ein eigenes Kapitel ausführlich den neuen 3D-Funktionen, sowie Mess- und Analyse-Werkzeugen für wissenschaftliche Einsatzgebiete, die nur mit der Extended-Version erhältlich sind. Hier erfährt der Leser auch, wie er Bildsequenzen aus Videofilmen importiert und anschließend in Photoshop retuschiert. Ein eigener kleiner Bereich thematisiert den Adobe- Dateibrowser „Bridge“, der sich von der mehr oder weniger brauchbaren Programmdreingabe langsam Richtung eines Medien-Asset-Managementsystems entwickelt.

Fazit

Baumanns und Künnes Buch ist die ideale Ergänzung zur Anschaffung der neuen CS3 Version von Adobe Photoshop. Aufgrund der Beschränkung auf die neuen Funktionen von Photoshop CS3 und -Extended ist es hauptsächlich für Anwender geeignet, die die Vorversion CS2 gut kennen.

Kaufinfo

Doc Baumann, Christoph Künne: Neu in Photoshop CS3, Photoshop Basiswissen (Edition DOCMA)

Addison-Wesley, München, ISBN 978-3-8273-2547-1

Preis: 16,95 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
975800