895906

Neue Digitalkameras von Canon

28.02.2003 | 16:15 Uhr |

München/Macwelt - Zwei Wochen vor Start der weltgrößten Computermesse Cebit hat Canon sein Angebot an Digitalkameras komplett überarbeitet. Neben vier neuen Powershot-Modellen und der Systemkamera EOS 10 D bringt der Hersteller eine neue Version der Digital Ixus 400 heraus, die Bilder jetzt mit einem 4-Megapixel-CCD aufnimmt. Der allen neuen Apparaten gemeinsame DIGIC-Bildprozessor (Digital Imaging Integrated Circuit) übernimmt in der Nachfolgerin der Digital Ixus V3 sowohl die Steuerung der Kamerafunktionen als auch die Bildkompression und verspricht damit durch Parallelverarbeitung eine höhere Geschwindigkeit beim Bearbeiten und Speichern der Aufnahmen. Die Digital Ixus 4 hat ein Dreifach-Zoomobjektiv, das Brennweiten von 36 bis 108 mm (äquivalent zu 35mm-Fim) abdeckt und ist ab April für empfohlene 629 Euro im Handel.

Neue Powershot-Modelle bringt Canon unter den Produktbezeichnungen A60, A70, A300 und S50 mit maximalen Auflösungen von 2,0 Megapixeln (A60) über 3,2 Megapixeln (A70 und A300) bis hin zu 5 Megapixeln (S50) heraus. Die aus den Modellen A 60 und A70 bestehende Einsteigerklasse von Zoomkameras, die für 329 Euro respektive 429 Euro ab März erhältlich sind, bekommt das von der S- und G-Klasse der Powershot-Serie bekannte Drehrad, mit dem sich zwölf verschiedene Aufnahmemodi auswählen lassen. Der optische Dreifachzoom reicht von maximalen Blendenöffnungen von F2,8 bis 4,8 (entspricht 35 bis 105 mm beim Kleinbildfilm)

Mit fester Brennweite von 33 mm (äquivalent Kleinbild) präsentiert sich die Powershot A300 zu einem unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von 279 Euro als kostengünstigstes Modell. Der 3-Megapixel-CCD kann bei Fotografien auf einen 5,1fachen digitalen Zoom zurückgreifen. Akkus und Ladegerät sind optional erhältlich und nicht im Lieferumfang enthalten, stattdessen zwei AA-Batterien.

Als Spitzenmodell der Powershotlinie preist Canon die kompakt gestaltete S50 an. Die 5-Megapixel-Kamera wird im April für 799 Euro in den Handel kommen. Komplett in das Gehäuse versenkbar ist der Dreifachzoom, der Brennweiten von 35 bis 105 mm erlaubt. Für den ambitionierten Einsatz bietet die Powershot S50 etwa eine AE-/Fokus-Bracketing-Funktion, mit der sich das gleiche Motiv inter Varaition der Blende oder des Fokus aufnehmen lässt. Zudem sind Belichtungszeiten und Blenden manuell einstellbar.

Mit 6,3 Megapixeln ist die EOS 10D eine Systemkamera für semiprofessionelle Anwender oder fortgeschrittene Hobbyfotografen. Zum Gehäuse passen derzeit rund 60 Canon EF-Objektive und eine große Menge von Zubehör wie etwa Speedlite-Blitzgeräte des gleichen Herstellers. Die 2.199 Euro teure Kamera hat als erste EOS eine Direkt-Print-Funktion, die den Ausdruck von Aufnahmen ohne den Umweg über einen PC erlaubt. pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
895906