957362

Neue Eye-TV-Version zeigt Bilder im Bild

18.10.2006 | 10:50 Uhr |

Eine neue Eye-TV-Version setzt um, was neue Hybrid-TV-Karten und -Sticks erst möglich machen: Mit einer Picture-in-Picture (PiP)-Funktion lassen sich gleichzeitig zwei Fernsehprogramme anschauen, eines im Hauptfenster und ein zweites im eingebetteten Mini-Fenster. Zappen mit Komfort und ohne etwas zu verpassen.

Elgato Eye-TV
Vergrößern Elgato Eye-TV

Bild im Bild

Dieses Szenario kennt jeder Zuschauer: Der private Sender unterbricht den Samstagabend-Spielfilm bereits zum vierten Mal und die Werbung kennt man auch schon auswendig. Warum sollte man stattdessen nicht auf einen Nachrichtensender wechseln und sich über das Geschehen in der realen Welt informieren? Am Bildschirmrand läuft der andere Sender weiter und man kann sofort zurück wechseln, sobald der Film wieder beginnt.

Nimm zwei

Bislang übliche TV-Receiver, die man an den Computer anschließt, konnten gleichzeitig nur einen Transponder empfangen. Allerdings haben in den letzten Monaten mehrere Anbieter neue Hybrid-Geräte eingeführt, die zwei Tuner enthalten ( wir berichteten ). Damit soll sich in Verbindung mit zwei Antennen nicht nur der Empfang in fahrenden Fahrzeugen und schlecht erreichbaren Gebieten erhöhen, auch der gleichzeitige Empfang von zwei Sendern auf beliebigen Transpondern ist möglich. Neben der Bild-im-Bild-Funktion lassen sich Hybrid-Receiver auch benutzen, um gleichzeitig einen Sender anzuschauen und einen anderen aufzunehmen.

Bild im Bild für QuickTime-Filme

Die PiP-Funktion in EyeTV 2.3 unterstützt auch zwei Bildschirme: Wer einen zweiten Monitor an seinem Mac betreibt, kann darauf den zweiten Sender anzeigen. Darüber hinaus können PiP auch Anwender benutzen, die keine Hybrid-Karte besitzen: "Die PiP-Funktion lässt sich auch auf eine Kombination aus zwei Filmen oder einem Live-TV-Fenster und einem Film anwenden", erkärt der Hersteller. Allerdings seien die Systemvoraussetzungen für Picture-in-Picture Mac OS X 10.4.7 und eine Grafikkarte mit 64 Megabyte Videospeicher.

Mehr Geräte, neues iPod-Videoformat und neue Tasten für die Apple-Remote

Weitere Neuerungen in EyeTV 2.3.2 sind die Unterstützung neuer Geräte von Pinnacle und des HVR-950-Sticks von Hauppauge. Die Software exportiert Filme ins iPod-Videoformat H.264 mit einer Auflösung von 640 mal 480 Bildpunkten. Zudem hat Elgato die Tastenbelegung für die linke und rechte Pfeiltaste der Apple Remote geändert: Ein einfacher Klick wechselt nun den Sender, vor- und zurückspulen kann man, wenn man die Tasten länger gedrückt hält. Auch einige Fehler konnten die Entwickler beheben. EyeTV 2.3.2 ist als Download 27,2 Megayte groß. Für bestehende Anwender einer Version 2.x ist das Update umsonst.

0 Kommentare zu diesem Artikel
957362