973302

Neue Filter für die Film-Bearbeitung

16.07.2007 | 15:24 Uhr |

Die neue Version 5 von Boris Continuum Complete erweitert die Effekt- und Compositingmöglichkeiten für Schnittsysteme.

Die 160 verschiedenen Filter lassen sich als Plug-ins für Avid, Final Cut Pro, After Effects, Premiere Pro und Combusition integrieren. Einige Neuerungen sollen laut Hersteller BorisFX für eine schnellere Bearbeitung im Editing-Alltag sorgen: Pan & Zoom-Effekte lassen sich intuitiver einsetzen. Mit Match Move kann der Anwender Bewegungspfade auf andere Timeline-Ebenen oder importierte Objekte übertragen.Boris Continuum Complete ist je nach Einsatzbereich und bereits vorliegenden Lizenzen ab 299 Euro zu haben. Ebenfalls neu ist das Timeline-Konvertierungstool Pro Import AE von Automatic Duck in Version vier. Der gleichnamige Hersteller bietet mit dem Plug-in eine Funktion zur Übertragung kompletter Timelines aus Schnitt- und Compositingprogrammen wie Avid, FCP, Premiere, Combustion hin zu After Effects. Damit soll laut Hersteller der Austausch zwischen den verschiedenen Programmen einfacher und ohne Rekonstruktionsprozesse vonstatten gehen. Zudem unterstützt die Applikation Avid Timewarps, FCP Multiclips, Motion Particles, Dip to Colo und Einstellungen für das Red Giant Plugin Colorista. Eine verbesserte Benutzeroberfläche sorgt sowohl unter After Effects 7, als auch unter der neuen Creative Suite 3 für mehr Benutzerfreundlichkeit. Automatic Duck Pro Import AE 4 ist ab 489 Euro erhältlich.

Info: Jocomp

0 Kommentare zu diesem Artikel
973302