874566

Neue Firewire-Kameras

03.11.2000 | 00:00 Uhr |

Die New Yorker Messe Photo Plus Expo 2000 kommt zwar nicht an die Photokina heran, aber viele Hersteller präsentieren auf der amerikanischen Messe ihre professionellen Neuheiten.

Auch wenn die New Yorker Messe Photo Plus Expo 2000 eher ein US-Nachschlag zur Photokina ist und mit rund 300 Ausstellern bei weitem nicht das Niveau der Kölner Messe erreicht, nutzen viele Hersteller diese Plattform, um neue Geräte für den hochprofessionellen Markt vorzustellen.

So präsentiert Creo Scitex das Kamerarückteil Leaf C-Most mit einem CMOS-Sensor, der bis zu 6,6 Megapixel Auflösung erreichen soll. Die Kamera erfasst Bilder mit einer Datentiefe von 14 Bit pro RGB-Farbe und hat eine Firewire-Schnittstelle. Das 20 000 US-Dollar teure Gerät soll laut Hersteller in einem halben Jahr in den Handel gehen.

Der hierzulande eher unbekannte Hersteller Foveon stellt mit seiner Foveon II eine schlankere und schnellere Version seiner im vergangenen Jahr neu vorgestellten Studiokamera vor, die ebenfalls über eine Firewire-Schnittstelle verfügt. Diese Kamera soll sonst übliche Farbabweichungen und das gefürchtete Rauschen reduzieren, indem sie über drei 4-Megapixel-Sensoren verfügt, die bei einer Aufnahme je eine RGB-Farbe erfassen. Foveon II wird mit einer Mac-Software ausgeliefert, kostet rund 23 000 US-Dollar und soll schon ab Februar verfügbar sein.

Während Kodak Photokina-Neuheiten wie die Digitalkamera DCS Pro Back vorstellt, eine Studiokamera mit einem 16-Megapixel-Bildsensor, die im ersten Quartal 2001 herauskommen soll, präsentiert der Scanner-Hersteller Imacon erstmals eine Digitalkamera. Die Carnival 3020 verfügt über eine Auflösung von 6 Megapixel und erlaubt mehrere Aufnahme-Modi. Der Fotograf hat die Wahl zwischen Schnappschüssen, bei denen die Kamera 18 MB große interpolierte Bilddateien anlegt oder Stills, bei denen die Bilddaten nicht hochgerechnet werden. Ebenfalls möglich sind 72 MB große Stills. Die Kamera lässt sich über die SCSI-Schnittstelle und wird bei einem Preis von 19 995 US-Dollar mit der Software Colorflex ausgeliefert, die auch am Mac läuft. mbi

Zum Thema "professionelle Digitalfotos" siehe auch die aktuelle Ausgabe der Macwelt 12/2000 ab Seite 126 ff.

Info: www.pdn-pix.com/photoplusexpo/2000/east/index.html

0 Kommentare zu diesem Artikel
874566