877098

Neue Firmware für den Mac mit Tücken

27.03.2001 | 00:00 Uhr |

Eine neue Firmware hat Apple herausgebracht. Installieren kann man sie auf den G4-Macs mit AGP-Grafikkarte, den Power Macs G4 Cube, den iBooks, und den iMacs der zweiten Generation (ab 350 MHz). Probleme gibt es vermutlich mit Arbeitsspeichermodulen von Drittanbietern: Manche Speicher erkennt der Mac nach dem Firmwareupdate nicht mehr, rückgängig machen lässt sich die Aktualisierung der Firmware nicht.

Seit Freitag bietet Apple für seine neueren Rechner eine überarbeitete Firmware an. Sie liegt derzeit als US-Version vor, kann aber auch auf einem Rechner mit deutschem Betriebssystem installiert werden. Installieren kann man die Firmware auf folgenden Rechnern: G4-Macs mit AGP-Grafikkarte, Power Macs G4 Cube, iBooks, und iMacs der zweiten Generation (ab 350 MHz). Die Firmware ist Software in einem beschreibbaren ROM-Baustein auf der Hauptplatine der Macs, die Grundfunktionen des Rechners, wie beispielsweise die Schnittstellen, regelt.

Einen gravierenden Nachteil scheint die aktuelle Firmware-Version zu haben: Leser der US-Internetseite www.macfixit.com berichten, dass mit der neuen Firmware der Mac manche Arbeitsspeicher-Bausteine von Drittanbietern nicht mehr erkennt. Hingegen funktionieren die Speicherbausteine, die Apple in seinen Rechnern verwendet. Wir konnten das von den Macfixit-Lesern beschriebene Problem nicht nachvollziehen, unser G4-Mac läuft mit der Firmware-Version 4.1.8 zuverlässig. Dennoch sollten gerade diejenigen, die viel zusätzlichen Arbeitsspeicher in ihrem Mac eingebaut haben, vorerst die Firmware-Version 2.4 beibehalten, bis wir genaueres über die beschriebene Speicherunverträglichkeit berichten können.

Wer dem ROM seines Rechners die neue Firmware spendieren will, benötigt dazu Mac-OS 9.1, bei allen anderen Betriebssysstemen verweigert das Installationsprogramm seinen Dienst. Benutzer von Mac-OS X müssen zuerst von einer Partition mit Mac-OS 9.1 starten. Versucht man unter Mac-OS X das Mac-OS 9.1 Classic-Modus zu starten und dann die Firmware zu installieren, streikt das Installationsprogramm ebenfalls.

Die wichtigsten Neuerungen sind unter anderem der verbesserte Disk-Target-Modus der Firewire-Schnittstelle. Im Disk-Target-Modus lässt sich ein Mac von einem anderen Mac aus wie eine externe Festplatte verwenden. Verbessert hat Apple das Booten über das Netzwerk und die Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Des weiteren lässt sich nun das Open Firmware mit einem Passwort schützen. Zu guter Letzt soll laut Apple die neue Firmware die Stabilität des Systems erhöhen. mas

Rechner

Firmware-Version

Apples Downloadseite

iMac (ab 350 MHz)

4.1.7

http://asu.info.apple.com/ swupdates.nsf/artnum/n12081

Power Mac G4 mit AGP-Grafikkarte

4.1.8

http://asu.info.apple.com/ swupdates.nsf/artnum/n12082

Power Mac G4 Cube

4.1.8

http://asu.info.apple.com/ swupdates.nsf/artnum/n12083

iBook

4.1.7

http://asu.info.apple.com/ swupdates.nsf/artnum/n12079

Powerbook G3 mit Firewire

4.1.8

http://asu.info.apple.com/ swupdates.nsf/artnum/n12080

Die richtige Firmware-Version für den Mac

0 Kommentare zu diesem Artikel
877098