1020103

Am 17. Juni kommt das neue iPhone-OS 3.0

16.06.2009 | 10:54 Uhr |

Fast eine Stunde der Keynote zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz widmeten die Redner den Fähigkeiten des neuen iPhone-OS und zeigten erste Applikationen. Ab Mittwoch kann jeder das neue Betriebssystem selbst testen.

Eigentlich waren im Vorfeld über das iPhone-OS 3.0 schon die meisten Details bekannt (siehe auch Macwelt 8/2009). Trotzdem fanden sich noch genug Neuigkeiten für die anwesenden Entwickler: Nach einem reichlich schmalzigen Dankeschön von Apple an die Entwickler, die einen großen Beitrag dazu geleistet haben, dass Apple auf 40 Millionen verkaufte iPhones und iPod Touch stolz sein darf, ging es dann in die schon lange angekündigten 100 neuen Funktionen. Zu den bekannten zählen "Ausschneiden", "Kopieren" und "Einfügen", Rückgängig machen über das Schütteln des Geräts und das Querformat, das mit dem neuen iPhone-OS Einzug in Mail, Notizen und Nachrichten hält. Wer Nachrichten schicken will, kann das künftig auch am iPhone multimedial, zusammen mit 29 Partnern bietet Apple im iPhone-OS 3.0 Multimedia Messaging Service (MMS). Während T-Mobile nicht nur bei diesem Service mit von der Partie ist, fällt auf, dass AT&T sowohl bei der MMS-Unterstützung als auch bei der später angekündigten von Tethering (Verwendung des iPhone als Modem) erstmal passt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1020103