2080770

Die Geheimnisse der Apple Watch Aussteller

21.05.2015 | 15:24 Uhr |

Seit dem 10. April 2015 ist es möglich, die Apple Watch in den Apple Retail Stores an- und auszuprobieren. Neue Fotos zeigen nun erstmals, wofür Apple den Diagnose-Anschluss der Smartwatch nutzt.

Kurz nachdem die ersten Entwickler die Apple Watch erhielten, berichteten Sie von einem versteckten Anschluss an der neuen Smartwatch, der von Apple nie offiziell erwähnt wurde. Während zwischenzeitlich spekuliert wurde, dass Apple den Anschluss nutzt, um die Apple Watch bei Problemen zu analysieren, zeigen neue Fotos einer brasilianischen Behörde nun den ersten dokumentierten Einsatz des Anschlusses .

Neben Terminen zur Anprobe der Apple Watch in den Apple Retail Stores, wurden die Filialen von Apple am 10. April auch mit mobilen Demostationen für die Apple Watch ausgestattet, die eine funktionierende Apple Watch mit einem iPad Mini kombinieren. Um zu ermöglichen, dass das iPad Mini immer relevante Informationen zu dem Displayinhalt der Apple Watch anzeigt, verfügen die in die Stationen integrierten Apple Watches über ein spezielles Armband. Während sich an einem Ende des Armbands ein Lightning-Anschluss für eine direkte Verbindung mit dem iPad Mini befindet, verbindet sich das Armband an dem anderen Ende über den 6-Pin-Diagnose-Anschluss direkt mit der Apple Watch.

Ob Apple die Verbindung mit dem Diagnose-Anschluss auch dafür nutzt, die Apple Watch aufzuladen, ist bisher nicht bekannt. Dies soll den Entwicklern des „Reserve Straps“ zufolge allerdings möglich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2080770