988254

Neue Funktionen für Melodyne plugin

12.03.2008 | 15:41 Uhr |

Melodyne plugin 2.0 wird erstmals Direct Note Access unterstützen.

Zur Frankfurter Musikmesse hat die Firma Celenomy eine neue Version ihres Audio-Korrekturwerkzeuges Melodyne plugin angekündigt. Version 2 soll als wichtigste Neuerung Direct Note Access unterstützen. Direct Note Access soll es möglich machen, einzelne Noten in mehrstimmigem Audiomaterial zu erkennen und zu bearbeiten. Man kann so etwa „kleine Patzer aus einer Gesangsaufnahme“ entfernen. Bisher war dies nur bei einstimmigem Material möglich. Mehrstimmiges Audiomaterials wird so aufgefächert, dass Noten in Akkorden erkennbar und einzeln editierbar sind. Eine von mehreren Instrumenten gleichzeitig gespielte Note kann allerdings nicht isoliert werden. Der Zugriff von Melodyne auf Tonhöhe, Timing, Dauer und andere Parameter soll dadurch auch auf einzelne Noten erweitert werden. Nach dem Melodyne plugin, das im herbst 2008 für 350 Euro erscheint, sollen auch Melodyne cre8 und Melodyne studio um Direct Note Access erweitert werden. Auf der Musikmesse ist Celemony in Halle 5.1 an Stand D70 zu finden.

Info: Celemony

0 Kommentare zu diesem Artikel
988254