1020328

iPhone-OS 3.0: Das ist neu

17.06.2009 | 11:55 Uhr |

Über 100 neue Funktionen soll die Firmware 3.0 mitbringen. Wir zeigen vorab Details über die wichtigsten Neuerungen. MMS, Spotlight und Push-Benachrichtigungen sind nur ein Teil der neuen Features.

Das iPhone-OS 3.0 bringt viele, zum Teil lange erwartete Funktionen mit sich. Auf den folgenden Seiten zeigen wir die Neuerungen im Detail. Dazu zählen die neue Suchfunktion, das horizontale Keyboard oder die verbesserte Erkennung von Daten in Texten wie Telefonnummern oder Adressen.

Spotlight auf dem iPhone und iPod

Die Suchergebnisse werden in einer übersichtlichen Liste präsentiert.
Vergrößern Die Suchergebnisse werden in einer übersichtlichen Liste präsentiert.

Spätestens wenn man die Volltextsuche das erste Mal nutzt, wird man sich fragen, wie man bisher ohne auskam. Mit dem Finger wischt der Benutzer auf dem Display der Startseite nach rechts und bekommt die Suchmaske präsentiert. Das iPhone stellt - wie von Spotlight unter Mac-OS X oder der Volltextsuche in Vista bekannt - die Fundstellen bereits während der Eingabe der ersten Buchstaben dar, die Suche erfolgt live. Die Fundstellen werden nicht nur einfach gelistet, sondern fein unterteilt nach ihren zugehörigen Programmen dargestellt. Nun ist die gesuchte Fundstelle anzutippen, das iPhone öffnet das zugehörige Programm samt Text mit dem Suchbegriff.

Mit dem iPhone-OS 3.0 hat Apple die Suche auf das ganze iPhone ausgeweitet. So lassen sich Mails nach Adressat, Absender oder Betreff durchforsten. Wenn sich eine Nachricht nicht mehr auf dem iPhone befindet, lässt sich die Suche auf den Server ausweiten.
Auch nach Terminen und Notizen kann man suchen, auf dem iPhone installierte Apps findet die Suche ebenso wie gespeicherte Songs und Filme. Die Suche ist erreichbar, indem man die Startseite des iPhone nach rechts wischt - eine durchaus sinnvolle Position. Man gelangt zu einem einfachen Suchfeld, unterhalb des Felds listet das iPhone die Ergebnisse auf. Die Suche funktioniert live, also während man tippt, erscheinen schon die Ergebnisse.

Schreiben im Querformat

Das Querformat vergrößert zwar die Tastatur, lässt aber den Ausschnitt für den eigentlichen Inhalt schrumpfen.
Vergrößern Das Querformat vergrößert zwar die Tastatur, lässt aber den Ausschnitt für den eigentlichen Inhalt schrumpfen.

Im App Store gibt es haufenweise zum Teil kostenpflichtige Programme, die es erlauben, Mails, Notizen und so weiter nicht nur im Hochformat, sondern auch im Querformat zu schreiben. In Letzterem ist die Tastatur größer, ein Segen für Nutzer mit etwas kräftigeren Fingern. Mit iPhone-OS 3 werden diese Programme von der Bildfläche verschwinden können, die Funktion wird nun vom System unterstützt. Davon profitieren die Programme SMS/MMS ebenso wie Mail und das Notizbuch.

Die Tastatur kann jetzt bei allen diesen Apple-Programmen auch im breiten und damit komfortableren Querformat benutzt werden. Allerdings bleibt der Platz für den eigentlichen Bildschirminhalt bei dieser Position relativ klein. Längere Texte kann man so nur noch schlecht überblicken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1020328