1042859

Spekulation um 7-Zoll-iPad mit 2 Kameras und USB-Port

29.11.2010 | 07:17 Uhr |

Gerüchte um neue iPad-Modelle sind nicht neu, das jüngste kommt jedoch von der Quelle, die korrekt die ersten iPad-Modelle vorhersagte.

Knapp ein halbes Jahr nach der Einführung warten Kunden auf die erste Modell-Überarbeitung des iPads. Ein taiwanesische Magazin berichtete nun, dass im ersten Quartal 2011 ein neues iPad auf den Markt kommen wird, das neben zwei Kameras für Videotelefonie über einen neuartigen Touchscreen und einem USB-Anschluss verfügen soll.

Economic Daily News ist das Finanz-Magazin in chinesischer Sprache, welches als eine der ersten Quellen korrekt ein Apple-Tablet vorhersagte, während die meisten Gerüchteküchen noch ein Apple-Netbook erwarteten. Das Magazin berichtete am letzten Freitag, dass noch in diesem Monat ein 7-Zoll-iPad in Produktion gehen wird.

Taiwanesische Zeitungen haben bei Gerüchten stets einen Heimvorteil. Wenn es um neue elektronische Geräte geht, sind meiste taiwanesische Firmen an jedem Herstellungsschritt beteiligt, von der Komponenten-Fertigung bis hin zum Zusammenschrauben. Laut Economic Daily News werden die Kamera-Objektive für das neue iPad-Modell von Largan Precision geliefert, während Hon Hai Precision Industry - besser bekannt als Foxconn - die Fertigung übernehmen wird. Bereits in einem Bericht im August gab Economic Daily News bekannt, das Chimel Innolux für Apple 7-Zoll LCD-Touchscreens mit der gleichen IPS-Technologie produziert, die auch im Original iPad eingesetzt wird.

Alle laut dem Magazin beteiligten Firmen verweigerten wie erwartet jegliche Stellungsnahme. Lieferanten und Hersteller sind alle vertraglich zum Stillschweigen verpflichtet und riskieren den Verlust des Auftrags, wenn Informationen durchsickern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042859