991103

Neue Konkurrenz für Google

18.04.2008 | 13:42 Uhr |

Vollmundige Ankündigungen über den nächsten "Google Killer" gab es schon häufig. Doch selten war ein derartiges Projekt so hochkarätig besetzt. Mit einer Ex-Google-Entwicklerin und einem ehemaligen IBM-Manager sitzen zwei erfahrene Leute an der Spitze des Projektes.

Anna Patterson war mehrere Jahre bei Google angestellt. Dort entwickelte die Googles neuen Suchindex "Teragoogle" und war zuvor Leiterin von mehreren Ranking-Gruppen. Damit hat sie Know-How aus dem Kernbereich Google und weiß wie der Algorithmus der Suchmaschine funktioniert. Zusammen mit Tom Castello, einem ehemaligen Manager bei IBM, will Patterson nun Cuill aufbauen. Ausgesprochen wird der Name wie "cool".

Die Ziele sind ambitioniert: Eine "neue Herangehensweise an die Suche" wollen sie schaffen. Wie die Suchmaschine aussehen wird, ist noch unbekannt. Der Crawler des Unternehmens, der den Namen "Twiceler" trägt, ist jedoch bereits im Netz unterwegs, um den Suchindex aufzubauen. Finanziell steht das Startup auch zunächst auf sicheren Füßen. Die Jungunternehmer konnten bislang 33 Millionen Dollar von Investoren sammeln.

Info: Cuill

0 Kommentare zu diesem Artikel
991103