1711785

Neue Lücken in Java und Flash entdeckt – Abschaltung der Plugins empfohlen

04.03.2013 | 14:03 Uhr |

Keine Woche vergeht, ohne eine Meldung zu neuen gefährlichen Sicherheitslücken in Adobes Flash oder Oracles Java. So auch in dieser Woche.

Nachdem seit Anfang des Jahres Oracles Java durch eine Zero-Day-Sicherheitslücke und mehrere Fehler im Sandboxing-Mechanismus ziemlich in die Kritik geraten ist, gesellte sich ein weiterer Fehler in die Pannenserie, als im Februar mehrere Firmen (darunter Apple, Twitter oder Facebook) Opfer von Sicherheitslücken im Java Browserplugin wurden.

Forscher der Sicherheitsfirma FireEye haben nun laut unserer US-Kollegen von PCWorld Oracle über einen weiteren Fehler in Kenntnis gesetzt, der bereits von Cyber-Kriminellen ausgenutzt wird. Betroffen sind dabei die Java-Versionen Java v1.6 Update 41 und Java v1.7 Update 15. Die entdeckte Sicherheitslücke ermöglicht die Installation der Malware „McRAT“, die Kriminellen Remote-Zugriff auf betroffene Rechner ermöglicht. Die Sicherheitsexperten von FireEye empfehlen daher die sogar vollständige Deinstalltion von Java.

Java entfernen

  1. Klicken Sie auf das Finder-Symbol im Dock.

  2. Klicken Sie dann auf das „Programme“-Symbol in der Seitenleiste.

  3. Nun tippen Sie in das Suchefeld oben Rechts den Begriff JavaAppletPlugin.plugin ein.

  4. Der Finder spuckt Ihnen nun den Speicherort des Java-Plugins aus. Von dort können Sie die gleichnamige Datei in den Papierkorb legen und diesen leeren.

  5. Sie sind dann das Java-Plugin los.

Auch Flash mit Problemen

Doch nicht nur Oracles Java gilt als Einfallstor für Schadsoftware und Cyber-Attacken, auch Adobes weit verbreitetes Flash-Plugin macht Probleme. So hat Apple inzwischen über Xprotect einige ältere Flash-Versionen auf die systeminterne Blacklist gesetzt. So kann kein Flash-Element mehr angezeigt werden, solange der Anwender kein Update von Flash durchgeführt hat.

Auch hier ergeht an alle Flash-Nutzer die Empfehlung, Ihre Flash-Plugins zu aktualisieren. Die aktuellste Version hat die Versionsnummer 11.6.602.171. Übrigens: Googles Browser Chrome hat das Flash-Plugin gleich integriert und lädt Updates sofort bei Verfügbarkeit. Chrome ist in diesem Fall der ideale Browser für vergessliche Zeitgenossen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1711785