1004476

Petition gegen Glossy-Displays

15.10.2008 | 13:14 Uhr |

Ja, aber..." - Sie würden sich gerne ein neues Macbook Pro kaufen und ihr Wunsch scheitert am Glossy-Display? Sie sind entsetzt, dass der Hersteller nicht einmal optional matte Displays anbietet? Sie sind Grafiker oder Fotograf und fragen sich, ob Sie sich wegen Apples Entscheidung am Ende an ein Windows-Notebook setzen müssen? Sie sind nicht alleine.

Gleichgesinnte kommen im Internet zusammen: 12 Stunden nach Ankündigung der neuen Geräte haben schon fast 1000 Unwillige eine Online-Petition unterschrieben, die sich mit einem glänzenden Bildschirm nicht zufrieden geben wollen. Und das nicht zum ersten Mal: Ähnliche Szenen spielten sich bereits nach der Ausstattung des iMac mit Glossy-Displays ab, ebenso nach Einführung der letzten MacBook-Generation. Apple verspricht indes, die Bildqualität der Glossy-Displays vor allem durch eine stärkere Hintergrundbeleuchtung gesteigert zu haben, sie soll Reflexionen weitgehend verhindern. Offensichtlich aber hat Apple bereits im Vorfeld Vertrauen verspielt, denn das MacBook Pro dürfte von den Unterzeichnern noch kaum einer gesehen haben - sie unterzeichnen eine Petition, ohne sich zuvor ein Bild gemacht zu haben. Wäre es nicht angebracht, in einigen Tagen zunächst zum nächsten Apple-Händler zu gehen und dort einmal auf den Bildschirm zu sehen? Die macnews.de-Redaktion wartet jedenfalls gespannt auf ein Testgerät und schaut sich in der Zwischenzeit entspannende Videos an: Where The Hell is Matt?

0 Kommentare zu diesem Artikel
1004476