1378449

Analyst: 40 Millionen iPhones in China

31.01.2012 | 07:04 Uhr |

Das iPhone 4S haben Kunden weltweit Apple im Weihnachtsgeschäft geradezu aus der Hand gerissen, insgesamt verkaufte Apple im ersten Quartal 2011/2012 37 Millionen Smartphones, 90 Prozent sollen auf das aktuelle Modell entfallen sein

iPhone China
Vergrößern iPhone China

Dabei bleibt Apple noch jede Menge Raum für weiteres Wachstum, in China ist der iPhone-Hersteller trotz hoher Nachfrage noch unterrepräsentiert , weil die beiden größten Provider des Landes das iPhone nicht im Angebot haben. Laut der Morgan-Stanley-Analystin sollte Apple das bald ändern, mit dem derzeitigen Partner China Unicorn erreiche man gerade einmal zehn Prozent des Marktes, der in China 150 Millionen potentielle Kunden umfassen soll.

Apple werde daher im kommenden Jahr mit China Mobile und China Telecom kooperieren, um den Rest des boomenden Marktes ansprechen zu können, schätzt Huberty. Apple könne dabei bis zu 40 Millionen iPhones pro Jahr verkaufen, mindestens jedoch 26 Millionen Stück. Bereits in den nächsten Monaten soll China Telecom das iPhone 4S anbieten können, China Mobile, das sich derzeit um den Aufbau eines LTE-Netzes bemühe, könne mit einem für Sommer oder Herbst erwarteten neuen Modell nachziehen. Laut Apple Insider funken bereits zehn Millionen iPhones im Netz des größten chinesischen Providers, da der aber die Geräte nicht unterstütze, könnten sie dort nur 2G-Funk nutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1378449