875918

Neue Massenspeicher von Fujitsu

26.01.2001 | 00:00 Uhr |

Eine Reihe von neuen Festplatten hat Fujitsu vorgestellt. Darüber hinaus kursieren Gerüchte, dass der Massenspeicher-Spezialist ein 2,6 GB MO-Laufwerk auf der Cebit präsentieren wird.

München/Macwelt Fujitsu hat heute auf seiner traditionellen
Vor-Cebit-Pressekonferenz in München neue Produkte angekündigt, die
erstmals auf der Cebit zu sehen sein werden.

Mit der Allegro 7 bringt Fujitsu eine SCSI-Festplatten-Serie die auch
Modelle mit 15.000 Umdrehungen pro Minute enthält. Die Laufwerke sollen
eine Übertragungsrate von bis zu 84 MB/s erreichen und mit Kapazitäten
von 18,4, 36,7 und 73,6 GB erhältich sein. Fujitsu biringt die Modelle
unter den Bezeichnungen MAN3xxx (10.000 U/min) und MAM3xxx (15.000 U/Min)
auf den Markt. Die Preise liegen zwischen 770 Mark (18,4 GB) und 2160
Mark (73,5 GB). Die MAN-Serie soll ab März 2001 erhältlich sein. Auf die
15.000er Laufwerke muss man sich noch bis Juli 2001 gedulden.

Im Desktop-Marktsegment positioniert sich Fujitsu mit der
Picobird-16-Serie. Die IDE-Platten arbeiten mit 7200 U/min und sind mit
einem Ultra-DMA-100-Anschluss ausgestattet. Laut Hersteller sollen Sie
eine Datenrate von bis zu 60,7 MB/s erreichen. Die Zugriffszeit liegt bei
8,5 ms. Fujitsu liefert die Picobird 16 mit Kapazitäten von
20,4, 30,7 und 40,9 GB aus. Die Preise liegen bei 320 Mark (20,4 GB), 410
Mark (30,7 GB) und 520 Mark (40,9 GB). Alle Modelle (bei der
20,4-GB-Version nur optional) sind mit den Fluid-Lagern ausgestattet, die
für einen besonders geräuscharmen Betrieb sorgen sollen.
Ab Ende März soll man die neuen Picobird-Laufwerke im Handel kaufen
können.

Auch im Bereich der 3,5-Zoll-MO-Laufwerke wird Fujitsu auf Der Cebit
einige Neuheiten präsentieren. Unter der Bezeichung MCG3064AP wird ein
neues Gerät den Markt kommen, das laut Hersteller das kleinste
MO-Laufwerk der Welt sei soll. Es wiegt 295 g und ist lediglich 17 mm
hoch. Das Gerät ist für den externen Einsatz an mobilen Rechnern wie zum
Beispiel Powerbooks oder iBooks konzipiert. Es verfügt über eine
IDE-Schnittstelle, Versionen mit PCMCIA- und Firewire-Anschlüssen sind
geplant.

Am Rande der Veranstaltung wurde ein Gerücht laut, das Fujitsu auf der
Cebit eine neue MO-Technologie präsentieren werde, die mit
2,6-GB-Kapazität auf 3,5-Zoll-Medien arbeite. Repräsentanten der Firma
Fujitsu wollten dazu gegenüber Macwelt jedoch keinen Kommentar abgeben.
cm

0 Kommentare zu diesem Artikel
875918