1024443

Apple TV: 160-GB-Modell wird günstiger

15.09.2009 | 11:35 Uhr |

Apple streicht das Modell mit 40 Gigabyte Speicherplatz aus dem Sortiment und macht die Variante mit 160 Gigabyte deutlich günstiger. Damit will das Unternehmen vermutlich das Filmgeschäft per iTunes ankurbeln.

Apple hat die Produkt- und Preispolitik des Apple TV deutlich verändert. Das Einstiegsmodell mit 40 GB-Festplatte fällt jetzt weg. Gleichzeitig hat Apple den Preis für die bisherige "große" Variante mit 160 GB deutlich reduziert. Dieses kostet in den USA jetzt 229 US-Dollar (etwa 160 Euro) und ist nun das einzige Modell, dass Apple in den anbietet. Dies hatte sich bereits zuvor angedeutet, als die angegebene Lieferzeit im Apple Store auf mehrere Wochen wuchs .

In Deutschland ist das kleine Modell ebenfalls gestrichen. Der Preis des zuvor "großen" Modells hat Apple reduziert. Apple TV mit 160 GB kostet jetzt 269 statt 399 Euro. Bereits zuvor war Apple Netzwerkplayer in den USA günstiger als hierzulande. Zuvor hatte das 160-GB-Modell in den USA 329 Dollar gekostet (etwa 225 Euro). Apple hatte den Preis in den USA bereits vor einigen Monaten reduziert. Das Unternehmen will mit dem günstigen Preis offenbar die Filmdownloads aus dem iTunes Store ankurbeln.

Die große Preisschere zwischen den USA und Deutschland bleibt trotz der Preisreduzierung bestehen. Zwischenzeitlich kostete das Gerät in Deutschland 2,5 Mal so viel wie in den USA. Gerüchte spekulieren seit geraumer Zeit über eine Modellablösung. Das aktuelle Gerät ist seit 2007 auf dem Markt. Es wird vermutet, dass Apple einen neuen Chipsatz mit Hardwarebeschleunigung verbauen könnte. Derzeit arbeitet ein Intel-Prozessor mit einem Gigahertz Taktrate im Medienplayer. Mit zusätzlicher Beschleunigung könnte das Gerät auch Full-HD-Filme mit 1.920 mal 1.080 Pixeln Auflösung abspielen.

Da Apple selbst über iTunes jedoch keine Filme in dieser Auflösung anbietet, gibt es für das Unternehmen keine ökonomische Notwendigkeit für einen solchen Schritt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1024443