889452

Neue Prozessoren von Motorola

29.01.2002 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt- Zeitgleich mit der Vorstellung des neuen Dual-Gigahertz-Power-Macs hat auch Motorola die entsprechenden G4-Prozessoren vorgestellt. Dabei handelt es sich um die neuen Linien MPC7455 und MPC7455. Der MPC7455 ist Nachfolger der Linie MPC7451/7450 und arbeitet mit einer Taktrate von maximal 1 GHz. Der L2-Cache von 256 KB ist integriert, der L3-Cache darf maximal 2 MB groß sein. Die Kernspannung liegt bei 1,6 Volt. Für geringen Strombedarf ist die Serie 7445 ausgelegt, die maximal 800 MHz erreicht. Hier liegt die Kernspannung bei 1,3 Volt. Ein 256 KB-L2-Cache ist integriert, einen L3-Cache unterstützt der Prozessor jedoch nicht. Auch die Preise unterscheiden sich stark. Bei Abnahme von 10 000 Stück kostet ein 800 MHz-Chip 125 US-Dollar, der 1 GHZ-Chip dagegen 295 US-Dollar. Ein Großabnehmer für den kleineren Chip ist neben Apple der Konzern Ericsson, der den Chip in seinem GPRS-System verwenden will. Die Firmen Pirrus und Radstone wollen ebenfalls auf die neuen Prozessoren setzen. sw

Info: Motorola Internet www.motorola.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
889452