1749958

Neue Retina-Macbooks angeblich im Juni

11.04.2013 | 10:04 Uhr |

Apple plant zur WWDC im kommenden Juni neue Macbook-Pro-Modelle mit Retinadisplay herauszubringen - und die herkömmlichen Macbook Pro ohne Retina-Display aber mit DVD-Laufwerk in Rente zu schicken.

Dies will das taiwanische Branchenblatt Digitimes von Quellen aus Apples Zuliefererkette erfahren haben. Im Sommer soll auch Intel seine neuen Chips der Haswell-Baureihe fertig haben, so bekäme das Macbook Pro Retina auch bei den Prozessoren wesentliche Neuerungen.

Laut Digitimes verkaufen sich die derzeitigen Macbook-Pro-Modelle nur schleppend, Apple könne lediglich einstellige Wachstumsraten aufweisen. Der hohe Preis schrecke die Anwender nach wie vor ab. Anfang des Jahres hatte Apple die Preise für die Retina-Macbooks noch deutlich gesenkt, das günstigste 13-Zoll-Modell ist mit Retina-Display aber immer noch um 300 Euro teurer als ohne, bei den 15-Zöllern beträgt der Preisunterschied bei den Einstiegsmodellen gar 400 Euro.

Apple hatte vergangenes Jahr zur WWDC das erste Macbook Pro mit Retina-Display präsentiert, ein Modell mit 15 Zoll Bildschirmdiagonale. Im Oktober ergänzte ein 13-Zöller das Angebot. Nach wie vor sind auch Macbooks in herkömmlicher Auflösung mit Laufwerk erhältlich, als Einsteigergeräte präsentiert Apple die Macbook Air - bisher ohne Retina-Display und seit jeher ohne Laufwerk.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1749958