1963293

Neue Roaming-Regeln: Dreifach-Flat für das EU-Ausland und die Schweiz der Telekom

30.06.2014 | 06:03 Uhr |

Ab dem 1. Juli können Mobilfunk-Kunden der Telekom mit der Option ”All Inclusive“ ihre Inlands-Dreifach-Flatrate für das mobile Telefonieren, SMS und Surfen im Internet uneingeschränkt im gesamten EU-Ausland sowie der Schweiz nutzen

Die Laufzeit der Option beträgt zwölf Monate und lässt sich für monatlich fünf Euro zu den aktuellen Complete Comfort und Complete Comfort Business Tarifen hinzubuchen, die eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze haben. Wer die Option für einen kürzeren Zeitraum benötigt, dem bietet die Telekom diese für 20 Euro mit einer Laufzeit von vier Wochen an.

Kunden mit einem LTE-fähigen Mobilfunkvertrag können nun auch im europäischen Ausland ohne Zusatzkosten das schnellere LTE-Netz nutzen. Erste LTE-Roaming-Vereinbarungen gibt es laut der Telekom mit Netzbetreibern in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Norwegen und Polen. Großbritannien soll bald folgen.

Zudem senkt die Telekom zum 1. Juli die Preise der Option ”Weltweit“. Damit telefonieren die Kunden zu den von der EU regulierten Preisen. Ein Handygespräch in der EU kostet dann 22 Cent die Minute, für ankommende Gespräche werden 5 Cent berechnet. Für eine SMS fallen 7 Cent an, ankommende SMS sind kostenfrei. Der Datenpreis fällt auf 23 Cent pro MB, die Abrechnung erfolgt auf 1 KB genau.

Schon im Mai hat die Telekom nach eigener Auskunft die Preise für das Datenroaming außerhalb der EU um fast 90 Prozent gesenkt. Auch Prepaid-Kunden profitieren von den Preissenkungen, so der Anbieter. Genauere Tarif-Informationen erhält man auf der Homepage des Providers .

Speziell für international tätige Geschäftskunden bietet die Telekom mit dem Angebot ”Roaming Global Plus“ volle Kostenkontrolle rund um den Globus. Die neue Datenroaming-Option hat demnach eine Laufzeit von 24 Monaten und ist in verschiedenen Varianten buchbar. Die Option richtet sich insbesondere an Vielflieger und Vielnutzer, die sich regelmäßig im Ausland aufhalten. Nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens können die Kunden für 20 Euro (netto) 150 MB zusätzliches Datenvolumen dazubuchen. Auch zu diesen Tarifen erfährt man auf der Anbietersite Genaueres .

Auch der Mitbewerber Vodafone hat  spezielle Angebote für EU-Reisende . Demnach stellt Vodafone mit der Tarifoption ”Reiseflat Plus” dem Kunden das für Deutschland gebuchte Kontingent auch im EU-Ausland zur Verfügung, was besonders bei der Nutzung von Smartphones ein Vorteil sei. Allerdings beschränkt sich dieses Angebot auf die Red-Mobilfunktarife (”Red-M”) mit einer Datenflatrate von bis zu 1 GB. Damit kann man für 2,99 Euro Aufschlag pro Tag die Leistungen des Mobilfunkvertrags auch im EU-Ausland nutzen. Ohne weitere Zusatzkosten beschränkt sich dieses Angebot laut Golem.de auf pro Tag maximal 500 SMS aus dem Flatrate-Kontingent, bei Telefonaten ist nach 500 Minuten am Tag Schluss (immerhin etwas mehr als 8 Stunden Telefonieren). Auch hier gibt es genaue Informationen auf der Internetseite von Vodafone.de . Für alle Vertragskunden ohne Red-Tarif gibt es das Vodafone ”ReisePaket Plus” mit 50 Minuten Telefonieren, 50 SMS und 50 MB für 2,99 Euro am Tag inklusive, gültig im gesamten EU-Ausland, der Schweiz und der Türkei.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1963293