2182604

Neue Samsung-Kopfhörer simulieren Bewegungen

14.03.2016 | 17:47 Uhr |

Damit das Virtual Reality-Erlebnis noch realistischer wird, hat sich Samsung etwas besonderes ausgedacht: Mit Hilfe von schwachen elektrischen Strömen hinter dem Ohr soll dem Gleichgewichtssinn über Kopfhörer bestimmte Bewegungen vorgetäuscht werden.

Samsung hat auf der Messe South by Southwest (SXSW) in Austin mit dem Entrim 4D einen neuen Kopfhörer vorgestellt , der zusammen mit VR-Brillen eingesetzt wird und die Virtual Reality noch realistischer machen soll. Demnach erfolgt mit Hilfe von schwachen elektrischen Strömen eine "galvanisch-vestibuläre Simulation", die dem Gleichgewichtssinn bestimmte Bewegen vorgaukeln soll.

Die Kombination aus VR-Brille und Kopfhörer sollen zum perfekten VR-Erlebnis führen.
Vergrößern Die Kombination aus VR-Brille und Kopfhörer sollen zum perfekten VR-Erlebnis führen.
© Samsung

Wenn die Nutzer neben der VR-Brille auch noch die Entrim 4D-Kopfhörer tragen, „soll die Diskrepanz zwischen Gesehenem und Gefühltem beseitigt werden“, berichtet Golem . Demnach sorgt diese Kombination nicht nur für eine realistischeres Gefühl, gleichzeitig soll dies auch gegen die bei manchen Nutzern auftretende Motion Sickness helfen. Dieser Effekt tritt vor allem dann auf, wenn die gesehene nicht mit der eigenen Bewegung übereinstimmt.

„Virtual Reality sollte nicht nur mit den Augen erlebt werden können“, sagte Steve Jung, Creative Leader des Profjekts. „Mit Entrim 4D hoffen wir, dass die Leite VR auf die Art und Weise erleben können, wie sie gedacht ist – mit ihrem ganzen Körper.“

Welchen Effekt die Kopfhörer auslösen, zeigt ein Video:

0 Kommentare zu diesem Artikel
2182604