Jailbreak

Neue Spekulationen um Music-Streaming-Service von Apple

06.02.2013 | 09:56 Uhr | Michael Söldner

Die Möglichkeit zum Aufspielen eines Jailbreaks auf dem aktuellen mobilen Betriebssystem iOS 6.1 schürt erneut Gerüchte um einen neuen Musik-Streaming-Dienst von Apple.

Findige Hacker wollen in den Systemdateien der Musik-App auf dem iPad unter iOS 6.1 mehrere Buttons gefunden haben, die auf einen alternativen Apple-Dienst zu Spotify oder Pandora hindeuten. Interessanterweise tauchen die teilweise mit „Kaufen“ markierten Dateien jedoch nur auf dem iPad auf, auf dem iPhone sind die Files nicht vorhanden.

Schon seit Monaten gibt es Vermutungen darüber, dass Apple einen eigenen Streaming-Dienst für Musik anbieten könnte, der Konkurrenten wie Pandora oder Spotify das Wasser abgraben soll. Erst im September 2012 wollte die New York Times von entsprechenden Verhandlungen zwischen Apple und mehreren Plattenfirmen erfahren haben.

Diese Bemühungen mit den Rechteinhabern seien im Oktober des vergangenen Jahres zum Abschluss gekommen. Als Ergebnis sollte Apple im ersten Quartal 2013 eine Möglichkeit anbieten, um eigens erstellte Playlisten auf mobilen Geräten käuflich zu erwerben. Als Hauptstreitpunkt bei den Verhandlungen hätten sich dabei die Vergütungen der Plattenfirmen sowie die mögliche Integration von Werbeanzeigen erwiesen.

1680814