892258

Neue Unterstützung für Hyper Transport

15.07.2002 | 09:46 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Insgesamt elf neue Unternehmen sind dem vor knapp einem Jahr von Advanced Micro Devices, kurz AMD, gegründeten HyperTransport Technology Consortium beigetreten, das damit jetzt 51 Mitglieder zählt. Die neuen Mitglieder sind Actel, American Megatrends, ATI. Cavium Networks, Dolphin Technology, Multinode Microsystems, PLX Technology, Primarion, Silicon Integrated Systems (SIS), Tektronix sowie Via.

AMD kündigte HyperTransport im Februar 2001 an (Computerwoche online berichtete) und gründete im Juli 2001 das Technology Consortium, dem als Gründungsmitglieder Apple, Cisco, Sun, Transmeta, Nvidia, API Networks und PMC-Sierra beitraten. HyperTransport ermöglicht breitbandige und bidirektionale Point-to-Point-Verbindungen - bis zu 12,8 GB/s mit einem 32-Bit-I/O-Link - zwischen ICs (Integrated Circuits) auf Chips. Konkurrierende Standards sind PCI-X und RapidIO.

Neben der Erweiterung des Konsortiums kündigten vier Hersteller auch gleich neue Produkte auf Basis von HyperTransport an: Cavium neue "Nitrox-Plus"-Prozessoren für Kryptografie und SSL/IPsec-Verarbeitung (Secure Sockets Layer, Internet Protocol Security), Nvidia seine neue integrierte Chiparchitektur "nForce2" als Update seiner im vergangenen Jahr präsentierten "nForce", SiPackets eine "SP1011 HyperTransport to PCI Bridge" und Xilinx einen neuen Core für die FPGA-Plattform (Field Programmable Gate Arrays) "Virtex-II" mit 800 Mbit/s. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
892258