2223378

Neue Version des E-Mailers Postbox erschienen

23.09.2016 | 15:15 Uhr |

Version 5 des E-Mail-Clients Postbox bringt kleine Verbesserungen und schützt den Nutzer gegen Tracking.

Vollwertige E-Mail-Clients sind auf dem Mac selten geworden, eine interessante Alternative zu Mail und Outlook ist die App Postbox. Das kostenpflichtige Programm basiert auf der Open-Source-Anwendung Thunderbird, wurde aber stark übearbeitet. Der für Heim- und Einzelanwender interessante E-Mail-Client unterstützt IMAP und POP, Exchange-Server leider nicht. Stärken sind eine gut konfigurierbare Oberfläche, ein integrierter HTML-Editor und guter Funktionsumfang. Über Add-Ons ist das Programm außerdem erweiterbar.

Die Vorlagen können als Erweiterung installiert werden, sind aber englischsprachig.
Vergrößern Die Vorlagen können als Erweiterung installiert werden, sind aber englischsprachig.

Die aktuelle Version bekam eine neue Oberfläche, unterstützt jetzt auch in Antworten Platzhalter wie „Datum“ oder übernimmt Angaben wie Firmenname oder Verfasser der Original-E-Mail. 70 (englischsprachige) Vorlagen für Geschäfts-E-Mails sind als Add-On verfügbar, ebenfalls 25 professionelle E-Mail-Signaturen. Praktisch bei großen Fotos: Bilddateien kann man nun im Programm skalieren und erhält die Gesamtgröße angezeigt. Ebenfalls neu: Enthält eine E-Mail Tracking-Elemente, kann das Tool davor warnen. Für mehr Effizienz unterstützt die neue Version außerdem hunderte Dienste wie IFTTT, Evernote und Asana. Weitere Neuheiten sind zusätzliche Filterfunktionen und eine verbesserte Favoriten-Leiste. Das Programm kostet zur Einführung 33,32 Euro, Upgrades sind dabei enthalten. Mindestsystemvoraussetzung sind OS X 10.10 bzw. Windows 7.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2223378