877518

Neue iBooks und Dualprozessor-Macs Anfang Mai?

23.04.2001 | 00:00 Uhr |

Laut news.com hat Apple für nächsten Dienstag, den 1. Mai, Journalisten in seine Firmenzentrale in Cupertino geladen. Insider vermuten, dass der Mac-Hersteller neue Hardware präsentieren wird, der immer noch ausstehende offizielle Start einer eigenen Handelskette könnte jedoch auch Thema sein.

Alles neu macht der Mai, wenn die Spekulationen der US-Website C|net news.com sich als wahr erweisen sollten. Demnach hat der Mac-Hersteller Journalisten zu einer Pressekonferenz am 1. Mai in Cupertino eingeladen und will sich im Anschluss daran den Fragen der Reporter stellen.

Während außerordentlicher Pressekonferenzen haben bei Apple in der Vergangenheit oft außerordentliche Produkte das Licht der Welt erblickt, im Oktober 1999 beispielsweise drei neue "slot-loading" iMac-Modelle. "Aufregende Ankündigungen" von Steve Jobs und leitenden Managern des Unternehmens verspricht nun auch die Einladung. Vor den versammelten aktionären soll der Apple-CEO bereits letzte Woche angekündigt haben, in diesem Jahr auch ausserhalb der regulären Termine neue Produkte vorzustellen. Die nächste dieser Gelegenheiten wäre erst im July zur Eröffnung der MAcworld Expo in New York gegeben, sieht man von der WWDC im Mai ab, die Jobs jedoch mit einer "Kamingespräch" genannten Veranstaltung eröffnen will.

Nicht weniger als die Vorstellung eines neuen, "schlanken" iBook und die von Multiprozessor-Macs erwartet nun C|net unter Bezug auf nicht näher genannte Quellen. Einige Indizien sprechen dafür: Das iBook ist mittlerweile das älteste Gerät in Apples Produkt-Portfolio, zuletzt gab es im September 2000 Modifikationen. Der Distributor Ingram Micro gab C|net gegenüber an, keine iBooks mit 366 MHz schnellen Prozessor mehr auf Lager zu haben und vom iBook SE mit 466-MHz-Prozessor und DVD-Laufwerk nur noch geringe Stückzahlen.

Macs mit Dual-Prozessor hat Apple bereits im Januar versprochen, zu einem Zeitpunkt, zu dem diese "Sinn machen würden", also wenn Mac-OS X, das Multiprozessing unterstützt, auf den Markt gekommen sein wird. Zudem hat der Mac-Hersteller erst vor kurzem das Modell mit 677 MHz Taktrate aus dem Angebot genommen, die Rückkehr zur Produkt-Dreifaltigkeit "Fast, faster, fastest", wobei jede der angebotenen Maschinen mit zwei Prozesoren ausgestattet ist, scheint plausibel.

Die Spatzen pfeifen es seit Anfang des Jahres von den Dächern, eine offizielle Bestätigung, dass Apple mit drei Läden im Silicon Valley sowie einer Niederlassung in Chicago eine eigene Handelskette eröffnen wird, steht nach wie vor aus. Bereits für April dieses Jahres hatten Insider die Premiere des ersten Apple Retail Stores erwartet, eine Bestätigung wäre also überfällig.

Apple Deutschland gab Macwelt gegenüber keine Stellungnahme zu den Gerüchten ab. Was uns also Steve Jobs in die Mai-Bowle geben wird, bleibt abzuwarten. pm

Info: C|net news.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
877518