913418

Neuer Anti-Linux-Stratege bei Microsoft

07.07.2003 | 11:15 Uhr |

Martin Taylor, einer von Steve Ballmers wichtigsten Vordenkern, übernimmt dieser Tage bei Microsoft den Posten des Server Strategist.

Zuletzt hatte er als eine Art Stabschef in den vergangenen 18 Monaten organisationsübergreifende Initiativen aufgebaut und an langfristigen Strategieplänen gearbeitet. Taylor, seit zehn Jahren bei Microsoft, folgt auf Senior Director Server Strategies Peter Houston, zu dessen Aufgaben es gehört, Antworten auf Linux zu artikulieren. Houston wird Software Architect in der Enterprise Management Group des Redmonder Konzerns, die an der Vereinheitlichung der unterschiedlichen Management-Produkte arbeitet. Er kehre damit "zu seiner wahren Leidenschaft zurück - der Entwicklung", so Microsoft. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
913418