1011173

Chefwechsel bei Seagate

13.01.2009 | 14:25 Uhr |

Seagate, Marktführer bei Festplatten, hat einen neuen Chef. Das Unternehmen leidet derzeit unter der Wirtschaftskrise und will Ende Januar die aktuellen Quartalszahlen vorlegen.

Der Festplatten-Spezialist Seagate hat überraschend seine Führungsriege umgekrempelt. Für Konzernchef Bill Watkins sprang der Vorsitzende des Verwaltungsrates, Stephen Luczo, ein. Auch der für das Tagesgeschäft zuständige Chief Operating Officer David Wickersham trat ab. Das Unternehmen nannte am Montagabend keine Gründe für die Umbesetzungen. Seagate leidet unter der Flaute in der Computer-Branche und kündigte zuletzt einen Abbau von etwa zehn Prozent der Arbeitsplätze an.

Luczo war bereits vor gut zehn Jahren einmal als Seagate-Chef eingesprungen, als sich das Unternehmen abrupt von seinem Mitbegründer Alan Shugart getrennt hatte. Watkins hatte ihn 2004 an der Konzernspitze abgelöst und das Unternehmen stark umgebaut. Unter anderem sank die Zahl der Mitarbeiter von mehr als 100.000 auf rund 35.000. Seagate hält nach Einschätzung von Marktforschern die Spitzenposition im Festplatten-Markt mit einem Anteil von rund 30 Prozent. Das Unternehmen will am 21. Januar aktuelle Geschäftszahlen vorlegen. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1011173