894488

Neuer Codec für MPEG4 geplant

20.11.2002 | 15:53 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die für den Audio-Teil des aktuellen Digital-Media-Standards MPEG-4 zuständige Abteilung der Motion Picture Experts Group erwägt die zusätzliche Aufnahme eines neuen Codecs. Gegenwärtig nutzt MPEG-4 für Audiodaten den "AAC"-Standard. Die schwedische Firma Coding Technologies hat analog zu MP3/MP3 Plus zu diesem das neue "AACPlus" entwickelt, das ohne wahrnehmbaren Qualitätsverlust nochmals eine Halbierung der Dateigröße verspricht. Im kommenden März will die MPEG-4-Organisation endgültig darübewr entscheiden, ob AACPlus in den Standard aufgenommen wird.

Bisher ist AAC im Consumer-Umfeld wenig populär, wo weiterhin MP3 und Windows Media dominieren. AACPlus kommt bereits beim amerikanischen Satellitenradio "XM" zum Einsatz. Außerdem interessieren sich nach Angaben von David Frerichs, General Manager von Coding Technologies in den USA, vor allem Wireless-Anbieter für die Technik, mit der sich auch ohne große Bandbreite qualitativ hochwertige Tondaten übertragen lassen. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
894488