945294

Neuer Dienst Oboe stellt iTunes-Bibliothek in das Web

01.12.2005 | 12:39 Uhr |

Der neue Dienst Oboe von MP3Tunes will es Musikfans erlauben, auf ihre eigene iTunes-Bibliothek von jedem beliebigen Rechner mit Internetanschluss aus zuzugreifen.

Oboe iTunes Plug-in Internet Synchronisation
Vergrößern Oboe iTunes Plug-in Internet Synchronisation

Oboe stellt die Musikbibliothek des Anwenders in ein Online-Verzeichnis, synchronisiert die Songs auf mehreren Rechnern und bietet wahlweise Streams der online gelagerten Musik an. Ein iTunes-Plug-in übernimmt dabei automatisch die Synchronisation und stellt neu hinzugefügte Songs in das Online-Repository oder lädt bisher nicht auf dem rRechner gespeicherte Musik herunter. Oboe funktioniert mit Mac-OS x, Windows und Linux, an Dateiformaten verarbeitet das Tool MP3, WMA, AAC und Ogg kopiert jedoch keine mit DRM-verschlüsselte Dateien, etwa die im iTunes Music Store gekauften Songs. Eine kostenlose Version des Dienstes ist limitiert auf Streaming mit 56 Kbps und kann nicht zwischen Rechnern synchronisieren, die Vollversion mit 192 Kbps-Streaming und voller Synchronisationsfähigkeit kostet 40 US-Dollar im Monat.

Info: MP3Tunes

0 Kommentare zu diesem Artikel
945294