949070

Neuer Dienst für Videotelefonie

15.03.2006 | 10:11 Uhr |

T-Online und T-Mobile wollen ab Ende 2006 einen neuen Dienst einführen, der Videotelefonate zwischen UMTS-fähigen Handys und PC ermöglichen soll.

Nutzer des T-Online Internettelefons müssen für die DSL-Telefonie registriert sein und benötigen ein Headset und eine Webcam, um einen Videoanruf tätigen zu können. T-Mobile Vertragskunden mit Handys, die Videotelefonie unterstützen, können sofort einen Videoanruf zu T-Online-Kunden aufbauen oder einen solchen empfangen - ohne Unterschied zu einem herkömmlichen Videotelefonat.

Der Aufbau eines Videotelefonats ist sowohl vom PC zum Handy als auch umgekehrt möglich. Vor dem Rufaufbau aktiviert der T-Online-Nutzer die Videofunktion der Internettelefon-Software und wählt die Rufnummer des T-Mobile-Kunden. Zum Aufbau eines Videotelefonats wählt der T-Mobile-Kunde die Rufnummer des T-Online-Kunden (032-Nummer). Sowohl der Gesprächspartner am Internettelefon als auch der Gesprächspartner am Videotelefonie-Handy kann bei Anrufannahme entscheiden, ob er sein eigenes Bild zeigen möchte oder nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
949070