929358

Neuer Handscanner in Stiftgröße

02.12.2004 | 10:51 Uhr |

Der in den USA bereits eingeführte DocuPen ist laut Mitteilung des Herstellers "der kleinste tragbare Scanner, der eine volle A4-Seite scannen kann".

Für den USB-Scanner soll die passende Mac-Software demnächst nachgeliefert werden. Von Thomas Hartmann

Auf den Abbildungen sieht der DocuPen R700 aus wie ein übergroßer Schreibschrift, nur eben in der Breite einer DIN A4-Seite - knapp 22 cm. Das Gerät verfügt über ein Doppelrollen-Leitsystem, mit dem man den Stift über das Papier zieht. Eine gewöhnliche Schwarzweiß-Seite soll er in 4 Sekunden komplett eingescannt haben. In seinem 2 MB großen Flash-Speicher soll der DocuPen bis zu 100 Seiten aufbewahren, die dann per USB 2.0-Anschluss auf den Computer übertragen werden, bei dieser Gelegenheit lädt sich dann gleich der integrierte Lithium-Ionen-Akku wieder auf. Bisher gibt es leider nur Software und Treiber für Windows-Rechner, doch der Hersteller verspricht, baldmöglichst für volle Mac-Kompatibilität zu sorgen. DocuPen R700 wiegt nach Herstellerangaben knapp 60 Gramm und scannt in Auflösungen von 100 und 200 dpi (monochrom). Ausführliche Informationen einschließlich Scan-Beispielen und Videos finden sich auf der Site von Planon. Der Handscanner kostet bei direkter Bestellung einschließlich Ledertasche und USB-Kabel 180 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand.

Info: DocuPen R700

0 Kommentare zu diesem Artikel
929358