875064

Neuer NAS-Server von EMC

07.12.2000 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Speicherspezialist EMC hat gestern den neuen Server "Clariion IP4700" vorgestellt, der dem Konkurrenten Network Appliance das Terrain im mittleren NAS-Segment (Network Attached Storage) streitig machen soll. Die Maschine mit dem Codenamen "Chameleon" kann Daten von bis zu 3,6 Terabyte speichern und lässt sich laut Hersteller in nur zehn Minuten installieren. Sie besitzt einfache Backup-Mechanismen und eine höhere Stabilität durch redundant ausgelegte Hardwarekomponenten. Zudem, so EMC, koste der Server mit einem Startpreis von 82.000 Dollar (Standardkonfiguration: 120.000 Dollar) nur halb so viel wie vergleichbare Produkte der Konkurrenz.

Bei NAS handelt es sich um reine Speicher-Maschinen, die sich in ein Netzwerk einklinken lassen, um die Bedürfnisse etwa von Unternehmensabteilungen abzudecken. Die Hardware reicht von simplen File-Servern bis hin zu Spezialsystemen mit eigenem Hochgeschwindigkeitsbetriebssystem.

Info: Computerwoche

0 Kommentare zu diesem Artikel
875064