1870410

Neuer Online-Dienst kuratr gestartet

29.11.2013 | 15:30 Uhr |

Das neue deutschsprachige IT-Nachrichten-Portal kuratr.de filtert und kommentiert aus der täglichen Masse der News wichtige Ereignisse und Aussagen.

Es gibt keinen Mangel an IT-Nachrichten. Ganz im Gegenteil: Angesichts der Masse an Informationen und immer mehr Kommunikationskanälen, wie beispielsweise soziale Netzwerke, wird es zusehends schwieriger, den Durchblick zu behalten. Und meist reicht die Zeit nicht mehr aus, um die wichtigsten Nachrichten aus der Welt der IT immer in Gänze zu lesen - oft muss es beim oberflächlichen Querlesen bleiben. Das sichere Gefühl, gut über das aktuelle Geschehen in der IT-Branche informiert zu sein, geschweige denn eine Meinung dazu zu haben, leidet.

Genau dieser Misere will der neu gestartet Online-Dienst kuratr begegnen. Hier nehmen erfahrene IT-Journalisten und langjährige Marktbeobachter ihre Leser an die Hand und leiten sie durch das Dickicht des Nachrichten-Dschungels. Auf kuratr stellen die Macher der Plattform zentrale Kernaussagen und Passagen handverlesener IT-Nachrichten zusammen und kommentieren oder analysieren diese kurz und prägnant.

kuratr: Die hervorgehobene Überschrift führt bei Klick auf die Originalmeldung. Eingerückt sehen Sie die zitierte wichtige Passage aus der Meldung. Darunter finden Sie dann die Analyse der Kuratoren.
Vergrößern kuratr: Die hervorgehobene Überschrift führt bei Klick auf die Originalmeldung. Eingerückt sehen Sie die zitierte wichtige Passage aus der Meldung. Darunter finden Sie dann die Analyse der Kuratoren.

Einordnen statt wiedergeben

Der Mehrwert des IT-Nachrichten-Portals liegt für den Leser in der Auswahl, der Aufbereitung und Präsentation der Inhalte. Bei der Auswahl der Nachrichten stehen Kriterien wie Relevanz, ein außergewöhnlicher oder überraschender Informationsgehalt sowie der Kontext, die Einordnung und letztlich auch die eigene Meinung im Vordergrund. Dieses sogenannte Kuratieren von Nachrichten soll Leser in der eigenen Meinungsbildung und Einschätzung über die aktuelle IT-Berichterstattung unterstützen.

Wer keine Nachrichten auf kuratr verpassen will, kann den angebotenen RSS-Feed abonnieren , dem Twitter-Acount @kuratr_de folgen. Auch auf Facebook , Google+ sowie dem sozialen Netzwerk App.net ist "kuratr" mit eigener Präsenz vertreten. (cvi)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1870410