891504

Neuer PDA von Handspring

28.05.2002 | 12:44 Uhr |

Einen neuen Digital Assistant mit Tastatur auf Treo-Basis hat Handspring zunächst in den USA herausgebracht - ohne Telefoneinheit.

München/Macwelt- Handspring hat mit dem Treo 90 einen neuen PDA auf Basis des Smartphones Treo vorgestellt. Äußerlich unterscheidet sich der kleine Handspring von der Telefonversion durch die fehlende Antenne und die bronzenfarbene Gehäusefarbe. Der Organizer mit den Abmessungen 11 x 7 x 1,8 (B/H/T) hat einen 12bit-Farbbildschirm mit 160 x 160 Pixeln und kommt mit 16 MB RAM. Als Betriebssytem kommt ein von Handspring überarbeitetes Palm OS 4.1H zum Einsatz, Strom liefert ein eingebauter Lithium-Ionen-Akku. Ungewöhnlich für einen PDA ist der Verzicht auf die firmeneigene Springboard-Schnittstelle, als Erweiterungsmöglichkeit hat der Treo 90 nur einen Slot für Speicherkarten und Erweiterungskarten der Modelle Secure Digital und Multi Media. Die Dateneingabe ist nur per Tastatur möglich.

Einige Funktionen werden zwar per Stylus aufgerufen, eine Eingabe per Graffiti ist aber nicht möglich. Das rocker switch genannte Bedienrad des Treo bleibt der Telefon-Variante vorbehalten. Dem bisher nur in den USA erhältlichen Gerät liegt als Software eine Version der Palm-Textverarbeitung Word Smith bei. Auch eine Infrarotschnittstelle hat der 300 US-Dollar teure PDA. Schwächen hat aber offenbar die Mac-Kompatibilität: Nach Angaben von Handspring unterstützt der Treo 90 nur Mac-OS 8.6 bis 9. Eine Synchronisation des Gerätes unter Mac-OS X soll weder unter Classic noch Mac-OS X selbst möglich sein, obwohl das unter Mac-OS X lauffähige Program Palm Desktop 4 zum Lieferumgang gehört. Sobald das Gerät verfügbar ist, werden wir die Kompatibilität testen. Wann Handspring seinen neuen Taschencomputer in Europa anbieten wird, ist noch ungewiß. Nach dem Erscheinen auf dem amerikanischen Markt soll das Gerät zuerst in Asien zu haben sein.
Zeitgleich ist in den USA ab sofort auch der zweite Telefon-Treo zu haben. Der Treo 270 entspricht weitestgehend dem bekannten Treo 180, hat aber einen Farbbildschirm und eine hintergrundbeleuchtete Tastatur. Auch die Gesprächs- und Standby-Zeit will der Hersteller verbessert haben. In Deutschland soll das neue Smartphone noch im Sommer erhätlich sein.
sw

Info: Handspring Internet www.handspring.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
891504