976810

Neuer Prototyp: Flashspeicher fasst 48 Gigabyte

10.09.2007 | 13:32 Uhr |

Welcher iPod ist Apples Flaggschiff? Seit der Vorstellung einer neuen Produktlinie gibt es den "besten iPod" mit allen Features nicht mehr, jeder potentielle Käufer muss sich entscheiden.

iPod Touch
Vergrößern iPod Touch
© Apple

Wählt er den iPod Classic mit Festplatte und bis zu 160 Gigabyte Speicherplatz oder zieht er den iPod Touch mit neuer Bedienung über den berührungsempfindlichen Bildschirm und den kabellosen Anschluss an den WiFi-Store vor - dann muss er sich allerdings mit maximal 16 Gigabyte Speicher zufrieden geben. Wie lange diese Doppelspitze bei Apple das Rennen machen wird, lässt sich nicht absehen. Vielleicht aber ist an der Technik-Front bereits eine Lösung für den iPod-Hersteller in Sicht: Flash-Speicher mit deutlich höherer Kapazität.

Die Technikseite Oranews berichtet über neue Prototypen des Flash-Herstellers Hynix , die auf einem einzigen Multi-Chip 24 Schichten unterbringen. Jede Schicht fasst 2 Gigabyte, insgesamt passen damit auf das 1,4 Millimeter dicken Flash-Paket rekordverdächtige 48 Gigabyte. Hynix geht aber noch weiter: In naher Zukunft sollen bis zu 28 Schichten zusammenwachsen - das derzeitige Problem liege nicht in der Dicke jeder Schicht, sondern in deren komplizierter Verbindung. Nicht nur iPod shuffle und nano könnten nach der Markteinführung solcher NAND-Flashspeicher mehr Speicherplatz bieten, auch für den iPod touch und seine Nachfolger dürften sich in nicht allzu weiter Ferne neue Möglichkeiten ergeben. Steht dann das Ende des iPod classic an? Das größte Problem für Apple dürfte weiterhin der hohe Preis von NAND-Speicher sein - doch auch der wird sinken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976810