1030095

Vodafone verkauft 50.000 iPhones am ersten Tag in Großbritannien

18.01.2010 | 07:19 Uhr |

Mit einem Rekordumsatz an vorbestellten iPhones stieg Vodafone letzte Woche als vierter Mobilnetzbetreiber in das UK-iPhone-Geschäft ein.

vodafone Logo
Vergrößern vodafone Logo

Nach O2, Orange und Tesco Mobile, einer Partnerfirma von O2, bietet Vodafone nun als vierter Netzwerkbetreiber das iPhone in Großbritannien an. Zum Start erfüllte Vodafone am letzten Donnerstag alle Vorbestellungen der Kunden- gleich 50.000 Smartphones von Apple wurden damit am ersten Tag ausgeliefert.

Der Geschäftsführer von Vodafone UK bestätigte die Riesennachfrage, obwohl die Preise von Vodafone in der gleichen Größenordnung wie die der Konkurrenz O2 und Orange liegen. Kunden, die ihre Geräte mit Verspätung erhielten, äußerten in Vodafons Foren die Vermutung, dass der Netzwerkbetreiber mit den ausstehenden Lieferungen schlichtweg überfordert ist.

In der Tat hat die Firma am letzten Donnerstag angekündigt , dass Kunden in Bristol, Cardiff, Crawley, Croydon, Gloucester, Newbury, Nottingham, Southampton und Stoke mit verspäteten Lieferungen rechnen müssen. Für Kundenanfragen verweist Vodafon auf eine spezielle Support-Email (support@v-store.co.uk) und deutet an, dass der Dienst im Moment unter Personal-Ausfällen wegen anhaltend schlechten Wetterbedingungen leidet. In seinem offiziellen Twitter-Feed kündigte Vodafon an, dass "alle Vorbestellungen bis Freitag beim Endkunden ankommen werden, sofern das Wetter dies zulässt."

Auch Tesco Mobile berichtet von seinem iPhone-Erfolg: Der Netzwerkbetreiber bietet Verträge mit Apples Smartphone mit nur zwölf Monaten Laufzeit an und registrierte am ersten Weihnachtstag Neu-Aktivierungen im Zwei-Sekunden-Takt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030095