922894

Neuer Vodafone-Chef bekommt Jahresgehalt von 3,2 Millionen Pfund

11.06.2004 | 10:53 Uhr |

London - Auch in der Ära nach Vodafone-Chef Chris Gent macht der weltgrößte Mobilfunkkonzern durch großzügige Gehälter und Bonuszahlungen von sich reden.

Wie Vodafone am Donnerstag in Newbury (bei London) bekannt gab, beliefen sich die Gesamtvergütungen an Gent-Nachfolger Arun Sarin im vergangenen Finanzjahr auf 3,2 Millionen Pfund (4,8 Mio Euro). Der 49-Jährige hatte im vergangenen Juli die Führung des Konzerns übernommen.

Zusätzlich zum Grundgehalt von umgerechnet 1,65 Millionen Euro erhielt Sarin (49) Bonus-und Sonderzahlungen in einer Größenordnung von mehr als 3 Millionen Euro. Damit übertraf sein Gehaltspaket das seines Vorgängers um etwa 10 Prozent, gab Vodafone bekannt. Allerdings müsse berücksichtigt werden, dass darin auch 1,2 Millionen Euro für Sarins Umzug aus den USA nach London enthalten waren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
922894